Actions

Bewerbungsverfahren (Leuphana)

From Lünepedia

. In diesem Artikel fehlen noch wichtige Informationen. Hilf Lünepedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Das Bewerbungsverfahren an der Leuphana umfasst die Bewerbung von Anwärter*innen auf einen Studienplatz und den Auswahlprozess. Die Lüneburger Universität zeichnet sich durch ein vergleichsweise komplexes Auswahlverfahren aus, in welchem nicht nur die Noten der Hochschulzugangsberechtigung (Abiturnoten), sondern auch außerschulische Leistungen sowie das Abschneiden in einem Auswahltest und ggf. einem Auswahlgespräch gewertet werden.

Da der Studienbeginn im Bachelor und Master nur im Wintersemester möglich ist, gibt es jedes Jahr nur einen Bewerbungszeitraum von Mitte Mai bis Mitte Juli. Die Bewerbung wird dabei digital und postalisch abgeschickt und enthält die Wahl des Studienganges; im Falle des Leuphana Bachelors enthält die Bewerbung auch schon den angestrebten Major und Minor, wobei die Wahl im Laufe des Studiums geändert werden kann.

Zugangsvoraussetzungen[edit | edit source]

Für das Studium an der Leuphana wird eine gültige Hochschulzugangsberechtigung (HZB) benötigt. Für bestimmte Studiengänge müssen zudem ausreichende Englischkenntnisse nachgewiesen werden. Im Lehramtsstudium werden für einige Unterrichtsfächer zusätzliche Prüfungen durchgeführt.[1]

Online-Bewerbung[edit | edit source]

Die Online-Bewerbung wird auf der offiziellen Website der Leuphana eingereicht. Dies ist nur während des Bewerbungszeitraumes zwischen Mitte Mai und dem 15. Juli möglich.

Zu Beginn der Bewerbung wird angegeben, ob eine Major-Minor-Kombination (Leuphana Bachelor) oder ein Bachelor mit Lehramtsoption angestrebt wird. Anschließend werden persönliche Daten, die gewünschte Major-Minor- bzw. Fächerkombination, Daten der Hochschulzugangsberechtigung und ggf. weitere Informationen eingegeben. Mit einer eidesstattlichen Erklärung wird versichert, dass alle Angaben der Wahrheit entsprechen.

Im Nachhinein erhalten die Bewerber*innen einen Zulassungsantrag inklusive Bewerbungsnummer. Der Zulassungsantrag wird ausgedruckt und unterschrieben an den Studierendenservice gesendet. Eine Kopie der Hochschulzulassungsbescheinigung und erforderliche Dokumente werden beigelegt. Nach der Bewerbung kann der Bewerbungsstatus online nachverfolgt werden.[2]

Auswahlverfahren[edit | edit source]

Nach der Online-Bewerbung werden maximal 20 % der Studienplätze über Vorab- und Sonderquoten sowie 10 % der Studienplätze über die Wartezeitquote vergeben. Die verbleibenden Plätze werden über ein Punktesystem vergeben. Die 25 % punktbesten Bewerber*innen (basierend auf der Note der Hochschulzugangsberechtigung) eines Studiengangs erhalten direkt eine Zulassung. Mindestens 45 % der Studienplätze werden über ein Auswahlverfahren mit Studierfähigkeitstest und ggf. Auswahlgespräch verteilt.[3]

Umrechnung der HZB-Note[edit | edit source]

Die Note der Hochschulzugangsberechtigung wird folgendermaßen in einen Punktwert umgerechnet:[4]

Durchschnittsnote der HZB Punktwert
1,0 30
1,1 29
1,2 28
1,3 27
1,4 26
1,5 25
1,6 24
1,7 23
1,8 22
1,9 21
2,0 20
2,1 19
2,2 18
2,3 17
2,4 16
2,5 15
2,6 14
2,7 13
2,8 12
2,9 11
3,0 10
3,1 9
3,2 8
3,3 7
3,4 6
3,5 5
3,6 4
3,7 3
3,8 2
3,9 1
4,0 0

Außerschulische Leistungen[edit | edit source]

Durch außerschulische Leistungen können Bewerber*innen weiterhin bis zu 5 Punkte erreichen, die mit den Punkten der Hochschulzugangsberechtigung addiert werden. Es entsteht eine neue Rangliste, auf deren Basis die Teilnehmer*innen des Auswahlverfahrens eingeladen werden.[5]

Auswahltests[edit | edit source]

Die Leuphana möchte mit einem hochschuleigenen Studierfähigkeitstest den besonders geeigneten Bewerber*innen dabei helfen, die Chancen auf eine Zulassung zu erhöhen. Dabei können maximal 24 Punkte erreicht werden. Diese werden mit den Punkten der Hochschulzugangsberechtigung (maximal 30) und den Punkten der außerschulischen Aktivitäten (maximal 5) addiert.[6] Es ist nicht möglich oder notwendig, sich besonders auf den Test vorzubereiten.[7]

Auswahlgespräche[edit | edit source]

Mit Bewerber*innen der Studiengänge Umweltwissenschaften, Global Environmental and Sustainability Studies, Lehren und Lernen und Studium Individuale wird zudem ein Auswahlgespräch durchgeführt. Dieses besteht aus einem Einzelgespräch (20 Minuten) und einem kurzen Referat (5 Minuten + 5 Minuten Nachfragen) zu einem selbstgewählten Thema.

Im Einzelgespräch werden u. a. die Motivation für den Studiengang und der Grund, warum sich für die Leuphana entschieden wurde, thematisiert. Es können maximal 24 Punkte erreicht werden. Diese werden mit den Punkten aus dem Studierfähigkeitstest im Verhältnis 40 % (Test) zu 60 % (Gespräch) verrechnet.[8]

Für die Wintersemester 2020/21[9] und 2021/22[10] konnten wegen der Corona-Pandemie keine Auswahltests und -gespräche durchgeführt werden. Alle Studienplätze wurden auf Basis der Hochschulzugangsberechtigung und der außerschulischen Leistungen vergeben.

Übernachtungsmöglichkeiten[edit | edit source]

Für Bewerber*innen mit weiter Anreise stellt die Leuphana eine begrenzte Anzahl an Seminarräumen zur Verfügung, in denen übernachtet werden kann. Eine vorherige Anmeldung dafür ist erforderlich. Schlafsack und Isomatte müssen selbstständig mitgebracht werden. Andere Übernachtungskosten werden nicht übernommen.[11]

Immatrikulation[edit | edit source]

Bewerber*innen, die das Zulassungsverfahren erfolgreich durchlaufen haben, erhalten per Post einen Zulassungsbescheid. Die Bewerber*innen müssen sich anschließend fristgerecht an der Universität einschreiben (immatrikulieren).[12]

Kritik[edit | edit source]

. In diesem Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf Lünepedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Weblinks[edit | edit source]

Einzelnachweise[edit | edit source]