Actions

Rote Rosen

From Lünepedia

Die deutsche Telenovela „Rote Rosen“ läuft von Montag bis Freitag um 14:10 Uhr (außer an Feiertagen) im Ersten deutschen Fernsehen. Der Drehstart war am 21. August 2006 in Lüneburg, am 6. November 2006 erfolgte die Erstausstrahlung. Eine Folge dauert ca. 48 Minuten.[1]

Neben Deutschland wird die Serie in den deutschsprachigen Ländern Schweiz und seit 2007 auch Österreich ausgestrahlt. In Italien läuft die Serie seit 2008 unter dem Titel „My life - Segreti e passioni“.[1]

Die Serie wird von dem Produktionsunternehmen Studio Hamburg, Serienwerft Lüneburg produziert. Die Idee kommt von Heike Brückner von Grumbkow und Jörg Brückner. Die Produktion wird von Emmo Lempert geleitet. Gedreht wird in Lüneburg und Umgebung, das Filmstudios befindet sich in der ehemaligen Europazentrale von Konica Minolta.[1]

Entwicklung der Serie[edit | edit source]

Zuerst sollten nur 100 Folgen gedreht werden, die schon im Januar 2007 um weitere 100 Folgen verlängert wurden. Danach folgte viermal eine Verlängerung von 200 Folgen. Zur Feier des Jubiläums der 1500. Folge im Mai 2013 wurde die Verlängerung bis 2017 bekannt gegeben. 2017 folgte dann die Zusage, bis mindestens 2019 zu drehen. 2019 wurde bekannt gegeben, dass die Serie bis Ende 2021 neue Folgen bekommt, eine weitere Verlängerung ist möglich. Mit Ende der 16. Staffel hat die Serie im Oktober 2019 ihre 3000. Folge ausgestrahlt.

Der Marktanteil von „Rote Rosen“ lag bei der ersten Staffel bei 13,3 % mit 1,40 Mio. Zuschauern. Schon bei der darauffolgenden Staffel hatte sich der Marktanteil auf 15,4 % erhöht dank 7Tausend? mehr Zuschauer. Die 10. Staffel erzielte einen Marktanteil von 17,2 % dank 1,66 Mio. Zuschauern.[1] Im Frühjahr 2019 haben nur noch 1,36 Mio. Zuschauer eingeschaltet, was einem Marktanteil von 12,7 % entspricht.

Die Serie erhielt 2011 die Auszeichnung des German Soap Award. [1]

Handlung und Besetzung[edit | edit source]

In der Telenovela geht es um zwischenmenschliche Beziehungen, Liebe und Freundschaft - das ganze Leben mit Drama. Die Hauptfigur ist immer eine Frau Mitte vierzig. Nach einer oder einigen Staffeln werden die Figuren und somit die Besetzung ausgetauscht. Es gibt nur wenige Schauspieler*innen, die längere Zeit dabei sind.[1]

Alte und Aktuelle Inhalte und Handlungspaare.

Von Anfang an ist nur die Schauspielerin Brigitte Antonis in der Rolle von Johanna Jansen mit dabei.

Besetzung [2] [3]
Schauspieler*innen Rolle Zeitraum Rollenbeschreibung
Brigitte Antonis Johanna Jansen Anfang - heute Sie war lange die Besitzerin des Rosenhauses. Als Urgestein der Serie guckt sie immer nach dem Rechten in Lüneburg und hilft, wo sie nur kann. Ihr Sohn ist Thomas Jansen.  
Gerry Hungbauer Thomas Jansen 2006 – heute Er ist zwischenzeitig Oberbürgermeister von Lüneburg, lebt in einer Männer-WG und passt auf sein Enkelkind auf.
Hermann Toelcke Gunter Flickenschild 2007 – heute Er hat einen Sohn namens David. Sie haben aber einige Schwierigkeiten. Ihm gehören Teile des Fünfsternehotels „Drei Könige“, außerdem gehört ihm das Gut Flickenschild.
Maria Fuchs Carla Saravakos 2008 - heute Sie ist die Besitzerin des Restaurants „Carlas“. Sie hatte eine Krebs-Erkrankung. Sie ist mit den Bergers befreundet.
Jelena Mitschke Dr. Britta Berger 2009 - heute Sie arbeitet als Ärztin im Lüneburger Krankenhaus. Sie ist Mutter einer Tochter namens Lilly Berger. Sie war mit Ben Berger verheiratet. Die beiden hatten einige Auf und Abs und sind jetzt nicht mehr zusammen.
Hakim-Michael Meziani Ben Berger 2011- heute Hat ein Kind mit Britta Berger. Sie sind mittlerweile getrennt, ziehen aber noch das Kind zusammen groß. Die Familie hat das Rosenhaus gekauft.
Anja Franke Merle Vanlohen 2011- heute Sie war vorher in Thailand und möchte jetzt medizinisches Cannabis legal anbauen lassen, wobei es einige Probleme gibt, genauso wie in ihrem Privatleben.
Claus Dieter Clausnitzer Hannes Lüder 2012- heute Er hat viele berufliche Wechsel hinter sich. Als er jung war, hat er in einer erfolgreichen Rockband Gitarre gespielt. Sein alter Freund Rüdiger aus der Band kommt ihn besuchen.

Genaue Angaben zur Rollenbesetzung

Dreh[edit | edit source]

Schild zur Ankündigung von bevorstehenden Filmarbeiten am Stint/ Bergström.

Um mit der Produktion hinterherzukommen, werden fünf neue Folgen pro Woche gedreht. Dabei gibt es zwei große Teams, die gleichzeitig drehen. Das eine Team dreht im Studio, während das zweite Team für die Außendreharbeiten verantwortlich ist.

Beim Außendreh muss das Team sicherer stellen, das keine Personen im Bild zusehen sind, die nicht mit zu den Akteuren gehören.

Dabei wird nicht unbedingt chronologisch vorgegangen, sondern so wie es am besten mit der Verteilung der Schauspieler passt, ohne dass es zu Überschneidungen beim Drehen kommt. [4]


Corona hat dazu geführt, dass die Dreharbeiten ab dem 23. März 2020 unterbrochen werden mussten. Nach fast fünf Wochen wurden am 27. April 2020 die Dreharbeiten wieder aufgenommen. Während der Pandemie müssen alle Beteiligten am ganzen Set immer Masken tragen und den Sicherheitsabstand einhalten. Nur die Schauspieler, die während des Drehs vor der Kamera stehen, dürfen die Maske absetzen. Es wird aber versucht, Abstand zu wahren. Die Schauspieler sollen sich, so weit es geht, selbst schminken und die Frisuren selbst machen. Es werden keine Kuss- und Liebesszenen gedreht, was für eine Telenovela untypisch ist. Corona soll bei „Rote Rosen“ kein Thema sein, die Serie soll weiterhin in einer Welt vor Corona spielen.[5]

Drehorte[edit | edit source]

Die Karte wird geladen …

„Rote Rosen“ spielt in Lüneburg, weswegen dort auch gedreht wird. Das Hauptstudio befindet sich am Rande von Lüneburg in einem Industriegebiet, so haben die Schauspieler und das Drehteam keine allzu großen Wege zu den Außendrehorten, die sich in Lüneburg und Umgebung befinden.

Einige Orte, die in der Serie vorkommen, sind real, wobei sie in der Serie meist andere Namen haben. Die Innenaufnahmen werden aber im Studio mit einer Fläche von rund 3600 Quadratmetern und nicht vor Ort gedreht.

Studio: Lilienthalstraße 1, 21337 Lüneburg[6]

Marina Cafe und das Hotel Bergström im Hintergrund


Hotel Bergström, in der Serie „Drei Könige“

Das Hotel gehört Gunter Flickenschild, welches er von seinem Vater geerbt hat und danach modernisieren ließ. Zwischenzeitlich ist eine belgische Hotelkette mit ins Geschäft eingestiegen.[7] Im echten Leben heißt das Hotel „Bergström“ und ist ein 4-Sterne-Superior-Hotel. Fans können dort das „Rote Rosen“-Paket buchen und erhalten eine Tassen, Rosen und ein Essen. [6]


Restaurant Marina Cafe, in der Serie „Carlas“

Das Restaurant gehört mit zum Hotel „Drei Könige“, früher hieß es „Salto“. Nils Rager war Chefkoch und hat Carla Saravakos ausgebildet. Diese übernahm das Restaurant und hat es in „Carlas“ umbenannt.[8] In Wirklichkeit heißt das Restaurants „Marina Café“ und bietet Platz für 110 Gäste und hat eine Sommerterrasse.

Bei der Lüner Mühle (Am Werder), 21335 Lüneburg[6]

Am Stintmarkt, mit dem alten Kran und im Hintergrund das Hotel Bergström


Stintmarkt

Das Hotel und Restaurant befinden sich am Stint, weswegen dort häufiger gedreht wird. Auch für einige Zwischeneinblenden wird der Stint mit dem Alten Kran als Kulisse genutzt. Bekannt ist dieser vor allem auch durch den Vorspann, der für jede Staffel neu am Stintmarkt gedreht wird.[9]





.


Gärtnerei Blumenhof, in der Serie „Gärtnerei Albers“

Die „Gärtnerei Albers“ gehörte Alice Albert, wurde aber von Merle Vanlohen übernommen, die häufig mit Erika Rose spielen in der Gärtnerei zu sehen ist. In Wirklichkeit ist die Gärtnerei unter den Namen Blumenhof im Stadtteils Oedeme bekannt.

Am Teich 8, 21335 Lüneburg[6]


Krusenhof, in der Serie „Gutshof Flickenschild“

Der „Gutshof Flickenschild“ gehört in der Serie Gunter Flickenschild. Im echten Leben ist der Hof aus dem 16. Jahrhundert und in Privatbesitz. Er trägt den Namen Krusenhof. Volker Schuring hat den Hof von seinen Eltern übernommen und betreibt ihn im Vollerwerb als Landwirt. Fans können eine Ferienwohnung auf dem Hof mieten. Für den Charakter Gunter Flickenschild kann man Post an einen speziellen Briefkasten auf dem Hof schicken, welche an den Schauspieler Herman Toelecke weitergeleitet wird.

Dorfstraße 3 21398 Süttorf (Briefkasten für einen Charakter)[6]


„Rosenhaus“, Privathaus in Adendorf

Das Rosenhaus gehörte zuerst lange Zeit Johanna Jansen, die es aber verkauft hat. Es ist nicht genau bekannt, wo sich das Haus in echt befindet, da es in Privat besitzt ist. Bekannt ist nur, dass es sich im Nachbardorf Adendorf befindet.[6]


Kloster Lüne, in Serie „Kloster Ilme“

Wenn es eine Kirchenszene gibt, wird diese meistens im Kloster Lüne gedreht, in der Serie ist das Kloster unter dem Namen „Kloster Ilme“ bekannt.[10]

Rathaus und Marktplatz


Rathaus/Marktplatz

Das barocke Rathaus Lüneburg wird in der Serie durch einen Eingang an der Seite zum Marktplatz hin erreicht, dieser wird im wirklichen Leben jedoch nicht mehr genutzt. Drehtage können an diesem Ort nur stattfinden, wenn kein Markttag ist.[10]


Kurpark  

Der Kurpark heißt auch real so. Dieser ist ein beliebter Treffpunkt für Lüneburger.


Weitere Drehorte sind die Altstadt, der Platz Am Sande und die Leuphana Universität Lüneburg. Zwischen den einzelnen Szenen werden häufig kurze Ausschnitte von Gassen, besonderen Gebäuden oder auch Landschaften wie der Lüneburger Heide gezeigt.

Touren[edit | edit source]

Für Fans werden in den Sommermonaten Touren angeboten, die auf „Rote Rosen“ spezialisiert sind, diese sind:[11]

  • Stadtrundgang, der ca. zwei Stunden dauert und einige Außendrehorte in Lüneburg vorstellt.
  • Kutschenfahrt, die ca. 1,25 Stunden dauert und bequem zu den Außendrehorten in Lüneburg fährt.
  • Radtour, die ca. 2 Stunden plus Rücktour dauert. Diese startet in der Stadt geht durch den Kurpark und endet etwas außerhalb von Lüneburg ca. 8 km. Die Rücktour beträgt dann nochmal 6 km.
  • Bustour, die ca. 2 Stunden dauert und zu Außendrehorten außerhalb von Lüneburg fährt, wie zum Beispiel die „Gärtnerei Alberts“.
  • Tagestouren mit einem Essen

Genauere Information unter: https://www.lueneburg.info/fuehrungen-rote-rosen

Durch Corona mussten Touren abgesagt werden.

Fantag[edit | edit source]

Einmal im Jahr wird ein Fantag organisiert in Lüneburg. An diesem Tag können Fans die Stars der Serie treffen, Fotos mit ihnen machen und Autogramme bekommen. Das Studio, welches normalerweise wegen der vielen Dreharbeiten nicht besucht werden kann, ist an diesem Tag für Besucher geöffnet. Am Fantag können auch Requisiten und Kostüme ersteigert werden.

Außerdem gibt es Livemusik und Essen. Während der Coronazeit konnte der Fantag nicht stattfinden.[12]

Fanshop[edit | edit source]

In der Lüneburger Tourismus Information kann man Fanartikel von „Rote Rosen“ erwerben. Von Anhänger über Kalender bis Taschen gibt es vieles.[13]

Komparse werden[edit | edit source]

Für einige Szenen werden Komparsen benötigt, damit die Stadt oder zum Beispiel das Restaurant nicht leer wirkt und somit real. Jeder über 16 Jahren, kann sich als Komparse bewerben. Komparsen sollte aus oder der Umgebung von Lüneburg kommen. Bewerbungen können per Mail an Komparsen@rote-rosen.tv gesendet werden. [14]

Weblinks[edit | edit source]

Einzelnachweise[edit | edit source]