Actions

Studentenwerk OstNiedersachsen

From Lünepedia

Das Studentenwerk OstNiedersachsen ist eine gemeinnützige Anstalt des öffentlichen Rechts mit Hauptsitz in Braunschweig. Das Zuständigkeitsgebiet erstreckt sich über die ganze Region Ost-Niedersachsen. Betreut werden rund 60.000 Studierende der Universitäten und Fachhochschulen an den zehn Standorten Braunschweig, Buxtehude, Clausthal-Zellerfeld (TU Clausthal), Hildesheim, Holzminden, Lüneburg, Salzgitter, Suderburg, Wolfenbüttel und Wolfsburg. Es wurde 1922 als Wirtschaftsamt der Technischen Hochschule Braunschweig gegründet und 1933 in Studentenwerk Braunschweig umbenannt. Nach der Fusion mit dem Studentenwerk Clausthal 2007 trägt es seit 2011 den Namen Studentenwerk OstNiedersachsen.

In Lüneburg werden die Mensa der Leuphana Universität und sieben Wohnheime vom Studentenwerk betrieben. Außerdem ist das Studentenwerk OstNiedersachsen Ansprechpartner für Studierende rund um Fragen der Studienfinanzierung und bietet in Lüneburg z. B. die Möglichkeit einer BAföG-Beratung an. Zudem bietet das Studentenwerk verschiedene Beratungsangebote der psychologischen Beratung, der Sozial- und Rechtsberatung sowie unterschiedliche Kulturangebote in Lüneburg für Studierende an. Für Studierende mit Kind gibt es zwei Kitas des Studentenwerks OstNiedersachsen in Lüneburg.

Angebote[edit | edit source]

Zu den Angeboten des Studentenwerks gehören die Verpflegung der Studierenden, z. B. in Mensen und Cafeterien, die Vermietung von Wohnheimplätzen, Unterstützung bei der Studienfinanzierung, Beratung bei finanziellen, persönlichen, sozialen oder rechtlichen Problemen, Kinderbetreuung sowie kulturelle Angebote und Fördermöglichkeiten.

Das Studentenwerk OstNiedersachsen beschäftigt insgesamt rund 500 Mitarbeiter*innen und ist das größte der fünf niedersächsischen Studentenwerke. Als eines von insgesamt 57 Mitgliedern gehört es zum Dachverband Deutsches Studentenwerk e.V. mit Sitz in Berlin, das insbesondere in sozialpolitischen Fragen die Interessen der Studierenden in Deutschland vertritt. 2011 wurde die Tochtergesellschaft Hochschulservice OstNiedersachsen GmbH gegründet, in der rund 110 Mitarbeiter*innen beschäftigt sind. Geschäftsführer seit 2006 ist Sönke Nimz.

Standort Lüneburg[edit | edit source]

Mensa[edit | edit source]

Hauptartikel: Mensa (Leuphana)

Die Mensa Lüneburg liegt mitten auf dem Campus der Leuphana Universität. Jeden Tag steht hier ein Öko-Menü auf dem Speiseplan, dessen Zutaten ausschließlich aus ökologischem Landbau stammen. Außerdem bietet die Mensa drei weitere warme Gerichte, Salate, Desserts und Getränke an. Der aktuelle Speiseplan ist unter stw-on.de/speiseplaene abrufbar.

Die Menü-Linie mensaVital ist speziell für Menschen entwickelt worden, die einer vorwiegend sitzenden Tätigkeit nachgehen und sich deshalb eine frische und ausgewogene Ernährung wünschen. Die Speisen in dieser Linie sind besonders vitaminschonend und fettarm zubereitet. Alle Zutaten sind frisch und naturbelassen, ohne Aromen und Geschmacksverstärker.[1]


Piepmampf[2]
Kinder bis 10 Jahre erhalten in den Mensen und Bistros des Studentenwerks OstNiedersachsen für 1 € eine Piepmampf-Portion, wenn:

  • die Eltern Studierende oder Bedienstete sind.
  • sie von Mama oder Papa begleitet werden und ein Elternteil ebenfalls ein Essen kauft.
  • sie einen Piepmampf-Pass dabei haben.

Wohnen[edit | edit source]

Hauptartikel: Wohnheime

Das Studentenwerk betreibt 37 Wohnheime und bietet insgesamt rund 4700 Zimmer an den Standorten Braunschweig, Buxtehude, Clausthal-Zellerfeld, Hildesheim, Suderburg, Wolfenbüttel und Wolfsburg für Studierende an. Zusätzlich stehen Besucher*innen und Mitarbeiter*innen der Hochschulen Gästeapartments zur Verfügung.

In Lüneburg gibt es sieben Wohnheime vom Studentenwerk OstNiedersachsen:[3]

Finanzen[edit | edit source]

Die Abteilung Studienfinanzierung unterstützt die Studierenden bei der Finanzierung ihres Studiums: Sie bearbeitet Anträge nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) und informiert über alternative Finanzierungsmöglichkeiten, wie z. B. Studienkredite. [4]

Beratung[edit | edit source]

Das Studentenwerk bietet verschiedene Beratungsangebote an, um Studierenden im Studienalltag zu helfen: Bei psychischen und persönlichen Problemen hilft die psychosoziale/psychotherapeutische Beratung, bei Fragen rund um die Finanzierung des Studiums ist die Sozialberatung der Ansprechpartner. Hier ist auch der Darlehensfonds des Studentenwerks angesiedelt. Bei rechtlichen Angelegenheiten kann die Rechtsberatung (zusammen mit den ASten der Hochschulen) in Anspruch genommen werden. Alle Beratungsangebote sind kostenfrei. [5]

Kinder[edit | edit source]

In Lüneburg betreut das Studentenwerk OstNiedersachsen die Kinder Studierender in zwei Kitas. In der Kita Campus und der Kita Strolche werden die Kinder ab einem Alter von zwei Monaten von Erzieher*innen betreut. [6]

Kultur[edit | edit source]

Im Kulturbüro Lüneburg werden Workshops, Ausstellungen und Events aus dem Bereich Kunst und Kultur für Studierende angeboten. Darüber hinaus unterstützt das Studentenwerk eigene Kulturprojekte der Studierenden finanziell und durch eine intensive Beratung. [7]

Rechtsgrundlage, Gesetzlicher Auftrag und Finanzierung[edit | edit source]

Die Aufgaben des Studentenwerks sind im niedersächsischen Hochschulgesetz (NHG) gesetzlich festgelegt.[8] [8] Es hat den Auftrag der wirtschaftlichen, gesundheitlichen, sozialen und kulturellen Förderung und Beratung der Studierenden in seinem Zuständigkeitsbereich nach Maßgabe der Verordnung über die Zuständigkeit der Studentenwerke. Das Studentenwerk finanziert sich zu rund 80 % durch eigene Erträge und studentische Beiträge – den sogenannten Studentenwerksbeitrag. Die restlichen 20 % stammen überwiegend aus Zuschüssen und Kostenerstattungen des Landes Niedersachsen und der Kommunen.[9]

Weblinks[edit | edit source]

Einzelnachweise[edit | edit source]