Actions

Schwuler Lüneburger Heidekönig

From Lünepedia

Als damalige Abteilung der Hannöverschen Aidshilfe rief die Lüneburger Kampagne "Hin und Wech" im Jahr 2000 den Titel "Schwuler Heidekönig" ins Leben.[1] Er soll sowohl ein Pendant zu den hiesigen Majestäten sein (wie zum Beispiel zur Amelinghausener Heidekönigin) als auch Aufmerksamkeit erregen und auf die Gefahren von HIV hinweisen.

Geschichte[edit]

2000 wurde der erste König Leo I. inthronisiert und in den folgenden Jahren wurde jedes Jahr ein neuer König vom „Volk“ gewählt. Weitergeführt wurde die Kampagne später als Teil von SVeN (Schwule Vielfalt erregt Niedersachsen).[1] Ab 2013 pausierte das Amt, bis sich der Verein Luenegay e. V. seiner annahm und sowohl die Wahl als auch die Veranstaltungen rund um den König organisierte. Aufgrund von Mitgliedermangel löste sich Luenegay 2018 auf.[2]

Die Königswahl ging wieder zu einer Gruppe engagierter Menschen über, die sie weiterhin organisieren. Sie suchen Bewerber und stellen Finanzen bereit, damit der König an Festivitäten wie Schützenaufmärschen, Heideblütenfesten, Christopher Street Days und weiteren Veranstaltungen teilnehmen kann.

Seit 2013 reist der Heidekönig nicht mehr nur mit erhobenem Zeigefinger durch die Lande und wirbt für Safer Sex, sondern sein größtes Anliegen ist es zur Zeit, für Akzeptanz gegenüber allen Menschen zu werben, die sich nicht der heterosexuellen Norm zugehörig fühlen.

2020 sollte die Wahl zum 20-jährigen Jubiläum stattfinden, musste aber aufgrund der Coronapandemie verschoben werden. Bisher stehen drei Kandidaten in den Startlöchern, die sich der Herausforderung stellen möchten.

Bisherige Heidekönige[edit]

  • Leo I. (2000-2001)
  • Wolfgang I. (2001-2002)
  • Jürgen I. (2002-2003)
  • Birger Lois I. (2003-2004)
  • Tom I. (2004-2005)
  • Alex I. (2005-2006)
  • Daniel I. (2006-2007)
  • Toni I. (2007-2008)
  • Enrico I. (2008-2009)
  • Manuel I. (2009-2010)
  • Pierre I. (2010-2012)
  • Fabian I. (2012-2013)
  • Dirk I. (2013-2015)
  • Chris I. (2015-2016)
  • Torsten I. (2016-2017)
  • Finn I. (seit 2017)

Weblinks[edit]

Einzelnachweise[edit]

  1. 1,0 1,1 Stadtlichter: Der gemeinnützige König
  2. Queer in Lüneburg (Facebook): Luenegay e. V. in Liquidation