Actions

L’Ohreley - der Frauenchor in Lüneburg

From Lünepedia

Der Chor L'Ohreley

Allgemeines[edit | edit source]

Der Frauenchor L’Ohreley ist ein eingetragener Verein und besteht aus etwa 30 Sängerinnen aller Alters- und Berufsgruppen. Der Chor verfügt über ein breites Repertoire und wird von Karin Malangré geleitet.[1]

Entwicklungsgeschichte[edit | edit source]

Der Chor wurde 1996 von Birke Licht ins Leben gerufen. Ihrem Aufruf für einen Frauenchor folgten 80 Frauen, so dass Birke Licht zwei Chöre entstehen ließ, die L’Ohreley und die Femmes Vocales, inzwischen voneinander unabhängig. 2003 übernahm Karin Melangré die Chorleitung der L’Ohreley.[1]

Mit der Unterstützung von Pianistin Eva Pankoke und Choreografin Alexandra Fischer erarbeiten die Sängerinnen Bühnenbild und Kostüme selbst. Gesungen wird aus einem breiten Repertoire mit mehr als 250 Stücken verschiedenster Genres[1], meist drei- bis vierstimmig[2].

Die Karte wird geladen …
Probenort der L'Ohreley

Seit den ersten Konzerten 1996 und 1997 werden mehrmals im Jahr Konzerte gegeben. 2009 gewann der Chor bei dem Niedersächsischen Chorwettbewerb den dritten Preis sowie einen Sonderpreis.[2]

Probenzeit und -ort[edit | edit source]

Die Chorproben finden mittwochs von 18:00 bis 19:30 Uhr im DRK-Haus statt, außer in den Schulferien.

„Regelmäßige Wochenendproben und Chorwochenenden kommen hinzu.“[1]

Mitgliedschaft[edit | edit source]

Interessierte können jederzeit Kontakt zum Chor herstellen. Dabei ist Chorerfahrung gern gesehen, aber nicht zwingend notwendig.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 15 € im Monat.[3]

Einzelnachweise[edit | edit source]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 http://www.lohreley.de/unser-chor/geschichte/, zuletzt geprüft am 09.09.2021.
  2. 2,0 2,1 http://www.lohreley.de/mitmachen/, zuletzt geprüft am 09.09.2021.
  3. Auskunft von Silke Fercho, 1. Vorsitzende der L'Ohreley