Actions

Völkische Siedlungen

From Lünepedia

. Dieser Artikel dient der Übersicht und enthält eine hoffentlich hilfreiche, aber unvollständige Sammlung. Hilf Lünepedia, indem du weitere Punkte einträgst.

. In diesem Artikel fehlen noch wichtige Informationen. Hilf Lünepedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

In der Region um Lüneburg gibt es völkische Siedlungen, die von rechten Gruppierungen und Einzelpersonen aufgebaut werden. Der Umstand der Landnahme durch völkische Siedler*innen ist ein bundesweiter Umstand, der insbesondere in ländlichen Regionen besteht.

Geschichte und Richtungen[edit | edit source]

. In diesem Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf Lünepedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

  • Anastasia-Bewegung
  • "Nationalbefreite Zonen"

Übersicht[edit | edit source]

. In diesem Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf Lünepedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Die Karte wird geladen …
Orte rechter Siedler*innen, mit Lüneburg als Bezugspunkt
  • Immenhof in Hützel (Einheitsgemeinde Bispingen)[1][2][3]
  • Edendorf (bei Bienenbüttel)[4]
  • Lüsche (Landkreis Gifhorn)[5]
  • Enge Gasse in Masendorf (Landkreis Uelzen)[6]
  • Hof von Joachim Nahtz in Eschede (Landkreis Celle)[7]
  • Hohnstorf (bei Bienenbüttel)[8]
  • Hohenbostel[8]
  • Hagen-Schlagte[8]
  • Masendorf[8]

Weitere rechte Strukturen[edit | edit source]

In Lüneburg und der Region gibt es auch weitere rechte Strukturen, so z. B. einer der Schwerpunkt der "Identitären Bewegung". Auch so genannte "Reichsbürger" sind hier tätig.[9]

Weblinks[edit | edit source]

Artikel[edit | edit source]

Einzelnachweise[edit | edit source]