Actions

JANUN

From Lünepedia

(Redirected from JANUN Lüneburg)
Logo von JANUN
Was ist JANUN?

Die JugendAktion Natur- und Umweltschutz Niedersachsen e.V. (kurz JANUN) ist ein Netzwerk für Natur- und Umweltschutz und wurde 1989 als gemeinsames Netzwerk der Jugendumweltverbände gegründet. Es besteht aus verschiedenen Jugendgruppen in Niedersachsen. JANUN richtet sich an jugendliche Engagierte bis zum Alter von 27 Jahren und fördert deren Einsatz für ökologische und soziale Themen.[1][2] Der Verein ist basisdemokratisch strukturiert, das heißt Entscheidungen werden nach dem Konsens-Prinzip getroffen. Der Brüter ist der offene Vorstand, an dessen Sitzungen und Abstimmungen alle teilhaben können. Außerdem teilt sich der Verein in Landesjugendbüros auf, eines davon befindet sich im Heinrich-Böll-Haus in der Katzenstraße 2 in Lüneburg. JANUN Lüneburg dient als Koordinator, um die Projekte und Gruppen im Landkreis Lüneburg, Uelzen und Harburg sowie im Wendland zu vernetzen. Über aktuelle Veranstaltungen der Projekte informiert JANUN auf ihrer Website .

Projekte und Gruppen[edit | edit source]

JANUN Lüneburg besteht aus diversen Gruppen und Projekten mit unterschiedlichen Zielsetzungen im Bereich der Gestaltung einer nachhaltigeren und sozialeren Welt. Die Gruppen sind ehrenamtlich organisiert und treffen sich regelmäßig.[3]

BeRUFung[edit | edit source]

BeRUFung setzt sich für eine Bildung ein, die sich sowohl nach den Bedürfnissen des Herzens als auch nach Fähigkeiten richtet. Durch die Organisation von Seminaren hilft die Gruppe Menschen dabei, ihr Potenzial zu entfalten und damit eine gerechtere Welt zu gestalten.[4]

Das Ökodorf Lebensgarten (rechts, mit roten Dächern)

Das Projekt wurde erstmalig im Mai 2019 verwirklicht, als die Gruppe ein mehrtägiges Seminar im Ökodorf Lebensgarten in Steyerberg , Niedersachsen, veranstaltete. Behandelt wurden die Fragen Was sind meine Fähigkeiten & Potenziale und wo treffen sie auf das, was die Welt braucht? und Was für Wege abseits der Bildungsautobahn- jenseits von Ausbildung und Studium- gibt es? Durch Reflexion über die Selbst- und Fremdbestimmung des eigenen Lebensweges sowie über die eigenen Interessen, Fähigkeiten, Herausforderungen und Wünsche haben die Teilnehmenden Wege gefunden, sich selbst konkrete Ziele zu setzen.[5] Die Seminare sind tauschlogikfrei, solidarisch und ökologisch organisiert und werden durch JANUN-Förderung sowie durch einen freiwilligen Wertschätzungsbeitrag finanziert. Angekündigt werden sie auf der Website von JANUN Lüneburg.

Das Projekt war nominiert für den Fairwandler-Preis 2019/2020 .

Kontakt: berufung@posteo.de

EcoNa Lüneburg[edit | edit source]

Erste Folge des Podcasts Ernährung ist Systemrelevant

EcoNa Lüneburg ist die Lüneburger Untergruppe des EcoNa-Projekts, ein deutsch-bulgarisches Bildungsprojekt, das sich mit nachhaltiger Ernährung und Ernährungssouveränität beschäftigt. Die Gruppe trifft sich alle zwei Wochen donnerstags um 18:00. [6] Das Projekt ist aus der Überzeugung entstanden, dass sich unsere Ernährung und Landwirtschaft grundlegend verändern muss, um für alle Menschen ausreichend und gleichzeitig nachhaltig zu sein. Dazu setzt sich die Gruppe, zusammen mit ihrem bulgarischen Partner EcoCentric , mit nachhaltigen und souveränen Ernährungssystemen auseinander. Ob Seminare und Workshops oder Science Slams und Stadtrallyes, die Gruppe nähert sich dem Thema mit Spaß und Tiefgang. Die Stadtrallyes können mit der App Actionbound jederzeit durchgeführt werden und zeigen Orte, an denen unverpackt eingekauft, Lebensmittel gerettet oder ein faires Schokoladeneis gegessen werden kann. Außerdem hat die Gruppe ein Wimmelbild mit dem Titel Ernährung – von SuperKonsum bis Saatgutfestival illustriert, das die komplexen Probleme unseres Ernährungssystems aufzeigen und zum Austausch, Gespräch, zur Reflexion und zum Hinterfragen in der Bildungsarbeit anregen soll.[7] Das Bild in einer zoombaren Version gibt es auf der Website von EcoNa.

Kontakt: econa-lg@janun.de

Fahrradbus[edit | edit source]

Das Erste Fahrradbus-Interview

Der Fahrradbus ist ein Pilotprojekt für innovative Mobilität und ein konviviales Miteinander. Das Zwei-Sitz-Fahrrad mit Stauraum kann in der Stadt Lüneburg, zum Erledigen von Einkäufen, zum Abholen von Freund*innen vom Bahnhof und für gemeinsame Ausflüge verwendet werden.[8] Unter dem Motto Die Entdeckung der Langsamkeit will die Initiative dem Monopol des Autos Paroli bieten und als Symbol für die Transformation der Gesellschaft dienen. Hierfür können Menschen, die sich den Fahrradbus ausgeliehen haben, auch Botschaften auf den Radkästen platzieren.

Den Fahrradbus ausleihen: Um den Fahrradbus auszuleihen, ist ein Fahrradbusführerschein notwendig. Dieser beinhaltet eine ungefähr 30-40minütige Theoriestunde, in der theoretisches Hintergrundwissen und Tipps zur Wartung und Reparatur vermittelt werden. An der Zahl gibt es momentan zwei Fahrradbusse in der Stadt. Die Ausleihe erfolgt auf Spendenbasis nach Selbsteinschätzung zur Deckung der allgemeinen Unterhaltskosten für die Busse. Auf der WeChange-Seite vom Fahrradbus ist ein Kalender zu finden, der freie Slots zur Ausleihe beinhaltet. Diese können dann per Mail, per Telefon, oder über Telegram reserviert werden.[9]

Kontakt: fahrradbus@janun.com

GameChangerLAB[edit | edit source]

Das GameChangerLAB verbindet die Faszination für Gesellschaftsspiele mit Themen der Nachhaltigkeit. Ziel ist es, ein eigenes Gesellschaftsspiel zu entwickeln. Die Gruppe ist Teil des Projekts Gamification: Gesellschaft spielen des Vereins Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. . Zusammen mit der Aktion Mensch fördert der VNB das Projekt.[10][11]

Idee & Zielsetzung: Das Projekt Gamification: Gesellschaft Spielen soll Jugendlichen den Prozess der Persönlichkeitsentwicklung erleichtern und ihre demokratischen Kompetenzen erweitern. Dabei lernen sie nicht nur Gesellschaftsspiele kennen, die politische- und/oder historische Themen behandeln, sondern sie bekommen auch die Möglichkeit, ein eigenes Spiel zu entwickeln.

Projektbausteine: Die Gruppe trifft sich in regelmäßigen Abständen, um Spiele zu erproben und das Eigene zu entwickeln. Neben der Arbeit der Gruppe organisieren die Fördernden Workshops und Tagungen, um die Arbeit der Teilnehmenden zu begleiten. Dazu gehört eine Auftaktveranstaltung, ein Einführungsworkshop, ein Aufbauworkshop und ein Abschluss-Barcamp, indem die Ergebnisse präsentiert werden. Darüber hinaus gibt es vier Netzwerktreffen im Jahr sowie einen kontinuierlichen Austausch mit den Kooperationspartner*innen.[12]

Die Lüneburger Gruppe freut sich immer über Menschen, die mitmachen wollen.

Kontakt: gamechangerlab@janun-lueneburg.de

Hexenstich[edit | edit source]

Die Karte wird geladen …
Das Hexenstich-Atelier in Gebäude C3.121 der Leuphana Universität Lüneburg

Hexenstich ist ein offenes Nähatelier, in dem jede*r aus alten Stoffstücken Neues zaubern kann. Im Atelier gibt es Nähmaschinen und Zubehör, das alle mitverwenden können. In einem gemütlichen Miteinander können außerdem Näherfahrungen und Wissen über alle Art von Handarbeiten ausgetauscht werden. Unterstützt werden die Teilnehmenden von einer professionellen Schneiderin.[13] Ziel der Initiative ist, alten und kaputten Sachen wieder einen neuen Wert zu geben, indem die Reparaturkultur wieder neuen Schwung bekommt. Wer Interesse hat, sich bei der Organisation der treffen zu beteiligen, kann sich per Mail melden.[14]

Kontakt: hexenstich@janun.de

WELTbewusst Lüneburg[edit | edit source]

Info-Video von WELTbewusst

Die Gruppe WELTbewusst Lüneburg organisiert konsumkritische Stadtrundgänge, bei denen die globalen Zusammenhänge unseres Konsums näher gebracht werden sollen. Auf den Rundgängen zeigt WELTbewusst Orte, die bereits Alternativen zu unserem Konsum darstellen. Das Motto dabei: Jede Kaufentscheidung kann die Welt ein Stückchen besser machen.[15]

Die Karte mit den verschiedenen Standorten gibt es als digitalen Stadtplan und als pdf . Sie wurde 2020 aktualisiert und ist in die Kategorien Umsonst & Tauschen, Lebensmittel, Schlemmen und Reparieren (lassen) eingeteilt.

Kontakt: weltbewusst@janun-lueneburg.de

Wir.Lernen.Natur[edit | edit source]

Die Karte wird geladen …
Der Naturgarten der Initiative Im Kleingärtnerverein Am Schildstein e. V., Garten Nr. 117 & 118

Die Initiative Wir.Lernen.Natur will naturpädagogische Bildungsinhalte vermitteln, indem sie Bildungsworkshops für Menschen jeden Alters organisieren. Ziel des Projektes ist, ein positives Menschenbild durch umweltethische Bildung zu vermitteln. Dabei soll mit und von der Natur gelernt werden. Inhalte sind Nährstoffkreisläufe, essbare Wildpflanzen, die Entwicklung von Insekten, Permakultur, Artenvielfalt und Achtsamkeit.[16]

Im Jahr 2020 entstand im Kleingärtnerverein Am Schildstein e. V. in der Nähe des Krankenhauses ein Naturgarten der Initiative. Auf 1000 Quadratmetern entsteht hier ein Biotopgarten mit Senkgarten und Teich, Vogelhecken, Stauden für Schmetterlinge, Tothölzer für Wildbienen, Sandarium und einem Permakulturbereich. Des weiteren plant die Gruppe einen essbaren Wildpflanzenpark.[17]

Über ihre Facebook-Seite informiert die Gruppe über aktuelle Veranstaltungen und Kennenlerntreffen.

Kontakt: wirlernennatur@janun-lueneburg.de

Jugend.Politik.Dialoge[edit | edit source]

Vorstellungsvideo Jugend-Politik-Dialoge

Die Gruppe Jugend.Politik.Dialoge möchte in Dialogen zwischen jungen Menschen und Politiker*innen herausfinden, wie ein zukunftsfähiges und lebenswertes Lüneburg aussehen könnte. Dabei werden Utopien entwickelt, diskutiert und weitergesponnen. Um aber auch aktuelle Kommunalpolitik für junge Menschen interessant zu machen, werden Lokalpolitiker*innen zu digitalen Gesprächen eingeladen. Der thematische Fokus liegt hierbei auf Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit.[18]

Jugend.Politik.Dialoge ist Teil des von Aktion Mensch geförderten, niedersachsenweiten Projekts Jugend-Politik-Dialoge. Das Projekt des Vereins Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. und des Paritätischen Jugendwerks soll die Jugend für die Politik und die Politik für die Jugend begeistern, indem Jugendliche und politische Entscheidungsträger*innen ins Gespräch kommen. Dabei sind viele Formate möglich, so zum Beispiel Podiumsdiskussionen, Stadtteilspaziergänge, gemeinsame Kochaktionen oder auch politische Speed-Dating-Events. So werden lebensnahe Erfahrungen geboten und die politische Selbstwirksamkeit junger Menschen gestärkt.[19]

Die Lüneburger Gruppe freut sich auf Menschen, die mitmachen wollen.

Kontakt: jugendpolitik@janun.de

Sound-Trailer[edit | edit source]

Sound-Trailer ist eine kleine Gruppe, die einen Fahrrad-Soundtrailer für alle Lüneburger Initiativen plant, entwickelt und schweißt. Dieser soll als Anhänger an alle Fahrräder angekoppelt werden können. Auf dem Anhänger soll ein abnehmbares PA-Soundsystem Platz finden, das aber auch auf Stativen Indoor und Outdoor Platz verwendet werden kann. Ziel ist es, mit zehn Stunden Akkulaufzeit und diversen Anschlüssen für Mikrofone Demos in der Lüneburger Innenstadt zu verstärken. Außerdem soll der Soundtrailer nach Fertigstellung ähnlich dem Fahrradbus für alle Menschen ausleihbar sein.

Der Großteil der Kosten wird von JANUN getragen, doch die Gruppe freut sich auch über weitere finanzielle Unterstützung und Beteiligung an diesem Projekt.[20]

Kontakt: lueneburg@janun.de

Wimmelbilder[edit | edit source]

Video zum Wimmelbild Queeres Gewimmel

Um komplexe Sachverhalte anschaulich zu machen, haben das JANUN Landesbüro und JANUN Lüneburg Wimmelbilder erstellt. Alle Wimmelbilder können Online auf der Seite von JANUN und als pdf aufgerufen werden, aber auch als Poster bestellt werden.[21].

Eines der Wimmelbilder setzt sich mit der Thematik Klima und Flucht auseinander. Hierbei werden unter Beachtung der Perspektiven des globalen Nordens und des globalen Südens die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Flucht von Cartoon-Zeichner Markus Wende illustriert.[22]

Um Berührungsängste abzubauen, Diskriminierungen entgegenzuwirken und ein Zeichen für Vielfalt und Akzeptanz zu setzen wurde das Wimmelbild Queeres Gewimmel geschaffen. Es zeigt die Vielfalt der sexuellen Orientierungen, informiert über queere Lebensrealitäten und schafft Zugänge zur Komplexität des Themas.[23]

Das Wimmelbild zum Thema Ernährung der Initiative EcoNa soll die komplexen Probleme unseres Ernährungssystem aufzeigen und zum Austausch, Gespräch, zur Reflexion und zum Hinterfragen in der Bildungsarbeit anregen.[24]

Auf der Website können die Wimmelbilder betrachtet werden.

Klimacamp Lüneburg[edit | edit source]

Klimacamp im Oktober 2020

Hauptartikel: Klimacamp

Das Klimacamp Lüneburg fand erstmalig im Oktober 2020 im Kurpark statt, dort erneut im Juni 2021 und seit dem 21.06.2021 gibt es ein dauerhaftes Klimacamp auf dem Marienplatz in der Nähe des Rathauses. Unter dem Motto global denken, lokal campen ist das Klimacamp ein Ort des Protests gegen das politische Versagen im Hinblick auf soziale und ökologische Krisen.[25]

Kontakt: info@klimacamp-lueneburg.de

Eine Welt - Promotor*innen Programm[edit | edit source]

Das Eine Welt - Promotor*innen Programm setzt sich unter dem Motto Niedersachsen entwickeln für eine Welt für die entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit der Zivilgesellschaft zur Förderung globaler Gerechtigkeit ein. Niedersachsenweit unterstützen dafür elf Promotor*innen bürgerschaftliches Engagement in den unterschiedlichen Regionen.

In Lüneburg ist seit 2017 eine Regionalpromotorin vertreten, die mit Beratungs- und Koordinationsangeboten zivilgesellschaftliches Engagement unterstützt. Schwerpunkt sind in der Region Lüneburg die Themen Klima und Fluchtursachen. Außerdem organisiert die Promotorin Veranstaltungen, um Eine-Welt-Themen breiter in der Öffentlichkeit zu platzieren.[26]

Träger des Programms ist die Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland und der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. . Gefördert wird es durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie durch das Land Niedersachsen.

Beispiele für Veranstaltungen und Fortbildungen lassen sich auf der Seite von JANUN finden.

Kontakt: eine-welt@janun.de

Kooperationen[edit | edit source]

Mitmachmöglichkeiten[edit | edit source]

Bei JANUN kann jede*r mitmachen. Voraussetzung zur Stimmberechtigung ist lediglich ein Mindestalter von zwölf und ein Höchstalter von 27 Jahren. Allerdings können auch Menschen außerhalb dieses Spektrums an den Projekten teilhaben[27]. Es besteht außerdem die Möglichkeit, im Rahmen eines Praktikums, einer wissenschaftlichen Arbeit oder eines freiwilligen Jahres einen Blick hinter die Kulissen von JANUN zu werfen. Auch das Engagement in den diversen Gruppen sowie das einbringen von eigenen Ideen ist möglich. Über Bewerbungen informiert JANUN auf ihrer Website unter Mitmachen & Aktiv werden.

Kontakt[edit | edit source]

Die Karte wird geladen …
JANUN im Heinrich-Böll-Haus

Heinrich-Böll-Haus Lüneburg

Katzenstraße 2, 21335 Lüneburg

04131- 247 28 31 (erreichbar 9 bis 15 Uhr)

info@janun-lueneburg.de

Einzelnachweise[edit | edit source]

  1. Homepage von JANUN: Gemeinsam Kritisch die Welt Verändern o.D. abgerufen am 08.09.2021
  2. Homepage von JANUN: JANUN Lüneburg o.D. abgerufen am 08.09.2021
  3. Homepage von JANUN Lüneburg: Projekte und Gruppen o.D. abgerufen am 08.09.2021
  4. Homepage von JANUN Lüneburg: BeRUFung o.D. abgerufen am 09.09.2021
  5. Homepage von JANUN Lüneburg: BeRUFung?! Selbstbestimmt deinen Weg gehen 11.06.2019, abgerufen am 09.09.2021
  6. Homepage von JANUN Lüneburg: EcoNa Lüneburg o.D. abgerufen am 10.09.2021
  7. Homepage von JANUN: EcoNa o.D. abgerufen am 10.09.2021
  8. Homepage von JANUN Lüneburg: Fahrradbus o.D. abgerufen am 10.09.2021
  9. Homepage von JANUN Lüneburg: Fahrradbus o.D. abgerufen am 10.09.2021
  10. Homepage von JANUN Lüneburg: GameChangerLAB o.D. abgerufen am 08.09.2021
  11. Homepage des VNB: Gamification: Gesellschaft spielen o.D. abgerufen am 08.09.2021
  12. Internes Dokument, das freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde.
  13. Homepage von JANUN Lüneburg: Hexenstich o.D. abgerufen am 10.09.2021
  14. Hexenstich auf WeChange: Hexenstich o.D. abgerufen am 10.09.2021
  15. Homepage von JANUN Lüneburg: WELTbewusst o.D. abgerufen am 10.09.2021
  16. Homepage von JANUN Lüneburg: Wir.Lernen.Natur o.D. abgerufen am 10.09.2021
  17. Homepage von JANUN Lüneburg: Wir.Lernen.Natur o.D. abgerufen am 10.09.2021
  18. Homepage von JANUN Lüneburg: Jugend.Politik.Dialoge o.D. abgerufen am 10.09.2021
  19. Homepage von Jugend-Politik-Dialoge: [1] o.D. abgerufen am 11.09.2021
  20. Homepage von JANUN Lüneburg: Sound-Trailer o.D. abgerufen am 11.09.2021
  21. Homepage von JANUN Lüneburg: Wimmelbilder o.D. abgerufen am 11.09.2021
  22. Homepage von JANUN: Wimmelbild Klima & Flucht o.D. abgerufen am 11.09.2021
  23. Homepage von JANUN: Queeres Gewimmel o.D. abgerufen am 11.09.2021
  24. Homepage von JANUN: EcoNa o.D. abgerufen am 10.09.2021
  25. Homepage Des Klimacamps: Klimacamp Lüneburg o.D. abgerufen am 10.09.2021
  26. Homepage von JANUN Lüeburg: Eine Welt-Promotor*innen-Programm o.D. abgerufen am 11.09.2021
  27. Homepage von JANUN: Grundsätze von JANUN o.D. abgerufen am 08.09.2021