Actions

Streuobstwiesen e. V.

From Lünepedia

Revision as of 13:21, 5 April 2021 by Felix Englisch (talk | contribs) (Minimale Änderungen an der Formatierung)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Streuobstwiesen e. V. Logo

Der Lüneburger Streuobstwiesen e. V. ist ein gemeinnütziger, lokaler Verein, der sich für den Erhalt, die Pflege und die Nutzung von Streuobstwiesen in der Region einsetzt. Das Ziel des Vereines ist es, alte Streuobstbestände gemeinschaftlich zu erhalten, zu pflegen und ökologisch zu nutzen sowie die Vereinigung von Naturschutz mit ökologischer Landnutzung zu fördern. Die Streuobstwiesen dienen als nützliche Erntelieferanten, als Beitrag zum Umwelt- und Artenschutz und zur Umweltbildung.[1]

Streuobstwiesen[edit | edit source]

Apfelbaum auf der Streuobstwiese

Unter Streuobstwiesen versteht man menschlich geschaffene Kulturlandschaften in Form des Obstanbaus. Meist gibt es eine Vielfalt an hochstämmigen Obstbäumen, die verstreut auf einer Fläche wachsen. Die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten - hauptsächlich Obsternte, Mähwiese und Viehwiese – sind ein weiteres Merkmal der Streuobstwiesen. Sie gelten im Bereich des Naturschutzes als wichtiges Kulturgut und bedeutender Lebensraum für diverse Pflanzen und Tiere und leisten somit einen umfangreichen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt und des Artenschutzes.[2]

Der Verein[edit | edit source]

Der Streuobstwiesenverein entstand im Sommer 2010 durch einen Anstoß von Stefan Voelkel, welcher zuvor den Bio-Streuobstwiesenverein Elbtal e. V. gegründet hatte.[3] Er zählt um die 70 Mitglieder*innen, welche sich durch finanzielle Unterstützung, das Pflanzen und Gießen von Obstbäumen oder durch Baumpatenschaften engagieren. Der Verein stellt eine Zusammenkunft aus Landwirt*innen, Privatpersonen, Ehrenamtlichen und an Naturschutz sowie Umweltbildung interessierten Menschen dar, die sich in verschiedenen Arbeitsgruppen organisieren. Neben dem Pflegen der Streuobstwiesen Am Schildstein und in Harmstorf werden Mitglieder und Interessierte auch im Vorhaben unterstützt, neue Streuobstwiesen anzulegen.[4]

Streuobstwiese Am Schildstein[edit | edit source]

Streuobstwiese Erlebnispfad - Infotafel

Der Streuobstwiesen e. V. erstreckt sich in der Kolonie des Kleingartenvereins Am Schildstein e. V. über mehrere Gartenflächen im Rosenweg und Nelkenweg und beherbergt damit eine Fläche von 1.500 Quadratmetern.[5] In der Kolonie Am Schildstein lassen sich ein Erlebnispfad zu lokalen Obstsorten sowie Infotafeln (unter anderem am Haupteingang) vorfinden.[6] Auf seiner Website stellt der Verein zudem eine durchsuchbare Obstsortendatenbank bereit.

In enger Zusammenarbeit mit der Kleingartenkolonie führt der Streuobstwiesenverein unter anderem Baumbestellungen, den Abschluss von Baumpatenschaften oder Apfelverkostungen durch. Auch Apfelfeste werden durch den Verein jährlich organisiert.[7]

Vereinsvorstand[edit | edit source]

Der Vorstand des Vereins setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:[8]

  • 1.Vorsitzender: Olaf Anderßon
  • 2. Vorsitzender: Hendrik Harms
  • Schatzmeister: Klaus-Otto Dierßen
  • Besitzer: Wolf Waltje, Jens Reck

Kontakt[edit | edit source]

  • Telefon: +49 151 56375893
  • E-Mail: info@streuobst-lueneburg.de
  • Rotenburger Straße 27, 21339 Lüneburg

Einzelnachweise[edit | edit source]

  1. Lüneburger Streuobstwiesen e. V.: Lüneburger Streuobstwiesenverein. Abgerufen am 11.01.2021.
  2. Streuobstwiesen-Bündnis NiedersachsenWas sind Streuobstwiesen. Abgerufen am 11.01.2021.
  3. Voelkel: Streuobstverein. Abgerufen am 10.01.2021.
  4. Lüneburger Streuobstwiesen e. V.: Lüneburger Streuobstwiesenverein. Abgerufen am 11.01.2021.
  5. Kleingärtnerverein Am Schildstein: Streuobstwiesen. Abgerufen am 10.01.2021; Lüneburger Streuobstwiesen e. V.: Lüneburger Streuobstwiesenverein. Abgerufen am 11.01.2021.
  6. Quadrat: Frisch vom Baum. 2016, abgerufen am 11.01.2021.
  7. Lüneburg summt: Veranstaltungen. 2019, abgerufen am 11.01.2021.
  8. Stand Januar 2021