Actions

Konferenzwoche

From Lünepedia

Revision as of 10:10, 19 May 2021 by Tiberius (talk | contribs) (→‎Vorbereitung)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Abschlussfilm der Konferenzwoche 2021

Die Konferenzwoche (auch KoWo) an der Leuphana Universität bildet den Abschluss des Moduls Wissenschaft trägt Verantwortung und gleichzeitig des gesamten Leuphana Semesters für alle Erstsemesterstudierenden im Bachelor-Studium. Die dreitägige Veranstaltungsreihe findet seit 2008 jedes Jahr Ende Februar/Anfang März auf dem Universitätscampus, seit 2018 besonders im Zentralgebäude, statt. Das Programm wird maßgeblich durch Studierende des ersten Semesters und höherer Semester mitgestaltet. Zusätzlich finden Veranstaltungen mit renommierten Gästen aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft statt. Analog zur Opening Week, welche den Start ins Leuphana Semester symbolisiert, hat auch die Konferenzwoche jedes Jahr ein übergreifendes Motto. Laut eigenen Angaben befassten sich die vergangenen Konferenzwochen dabei im Kern immer um die Punkte Nachhaltigkeit und Klimawandel, Biografisches Lernen zwischen den Generationen, Mobilität, Netzwerkgesellschaft und Nachhaltigkeit und nachhaltigen Konsum.[1]

Vergangene Konferenzwochen[edit | edit source]

Jahr Motto Offizielles Abschlussmedium
2008 Verantwortung im Zeichen der Nachhaltigkeit nicht vorhanden
2009 Lebenswert. Konferenz zur Nachhaltigkeit nicht vorhanden
2010 Made in Germany nicht vorhanden
2011 Wissenschaft trägt Verantwortung YouTube Video
2012 Casino Global YouTube Video
2013 Aufbruch, Umbruch, Durchbruch Digitale Broschüre
2014 Gut Haben nicht vorhanden
2015 Klima. Wandel. Gerechtigkeit. YouTube Video
2016 Wie wollen wir 2030 leben? YouTube Video
2017 Was macht die Welt gerecht? YouTube Video
2018 Zurück in die Freiheit YouTube Video
2019 Fortschritt – geht das gut? YouTube Video
2020 The wealth of Europe YouTube Video
2021 Alle Macht de Städten? (ausschließlich digital) YouTube Video

Vorbereitung[edit | edit source]

Geleitet und organisiert wird die Konferenzwoche jedes Jahr von Studierenden aus einem Seminar im Komplementärstudium. Hauptverantwortliche waren im Jahr 2021 dabei Prof. Dr. Gerd Michelsen und Sven Prien-Ribcke. Darüber hinaus arbeiten Studentische Hilfskräfte und Personal der Universität in verschiedensten Bereichen wie zum Beispiel Öffentlichkeitsarbeit, Programmgestaltung oder Logistik mit.[2]

Veranstaltungsformen[edit | edit source]

Projektgruppensessions[edit | edit source]

Die Erstsemesterstudierenden präsentieren in der Woche die Forschungsergebnisse ihrer Gruppen in Form von Fachvorträgen. Dies entspricht der Prüfungsleistung im Verantwortungsmodul, weshalb die Teilnahme an der Konferenzwoche für Erstsemesterstudierende verpflichtend ist. Jeweils 4 Projektgruppen aus zwei Seminaren informieren sich in einer insgesamt 180 Minuten langen Sitzung in gleichen Teilen zu 30 Minuten über ihre bearbeiteten Themen. Die Seminarleitung übernimmt dabei, wie auch in Seminaren außerhalb der Konferenzwoche üblich, die Bewertung.[3] Gastzuhörer*innen sind willkommen und gewünscht und können über ein zentrales Register der Vorträge interessante Themen ausfindig machen.

Gallery Walk[edit | edit source]

Einige ausgewählte Gruppen dürfen ihre Projekte als kreative Inszenierung im Gallery Walk im Foyer des Zentralgebäudes (ehemals Hörsaalgang) zeigen. Dies ersetzt die Projektgruppensession und gilt damit ebenfalls als Prüfungsform. Die Präsentation der Projekte richtet sich dabei an "spontanes Publikum und an geführte Rundgänge"[3] welche zumeist aus Mitarbeitenden der Universität, mitunter aber auch vortragenden Gästen gebildet werden.

Seminarplena[edit | edit source]

Im Seminarplenum findet sich ein komplettes Seminar zusammen und arbeitet für 120 Minuten an einer Lösung für die im Semester bearbeitete Problemstellung. Dieses "wissenschaftliche Gespräch"[3] ist dabei Teil der Prüfungsleistung und kann ähnlich wie die Projektgruppensessions auch mit Publikum stattfinden.[3] 2021 wurde wegen des digitalen Formats im Zuge der Corona-Pandemie der Zeitrahmen auf 90 Minuten abgeändert. [4]

Arenen[edit | edit source]

Bei den sogenannten Arenen sprechen die eingeladenen Gäste der Konferenzwoche vor großem Publikum zu den Themen des jeweiligen Jahrgangs. Dabei gibt es auch Gruppenformate wie Podiumsdiskussionen oder Studiogespräche. Bekannte eingeladene Gäste waren im Jahr 2020 zum Beispiel die Klimaaktivistin Luisa Neubauer, Pädagogin und Publizistin Lamya Kaddor oder Bundesfinanzminister Olaf Scholz.[5]

Spezialitätenabend[edit | edit source]

Den Abschluss der akademischen Tage stellen im Programm jeweils die sogenannten Spezialitätenabende dar. Sie bieten kulturelle Unterhaltung, welche maßgeblich von Studierenden des höheren Semesters mit zum Beispiel Poetry Slams, kleinen Konzerten oder Tanzabenden gestaltet werden.[3] 2021 wurde das Spezialitätenprogramm zeitlich ausgedehnter abgehalten, da es digital möglich war, viele der dort eingeordneten Veranstaltungen parallel zu den offiziellen akademischen laufen zu lassen.[6] Besonders ausgeprägt ist das Programm standardmäßig am Donnerstag Abend, weil dort ein Großteil der Studierenden bereits die nötigen Prüfungsleistungen abgelegt hat.

Oase[edit | edit source]

Ebenfalls der Unterhaltung, aber vor allem der Erholung dient seit einigen Jahren ein Rückzugsort namens Oase. Verortet im Foyer des Zentralgebäudes und ausgestattet mit verschiedenen Sitz- und Liegegelegenheiten ist diese als Ort des Zusammenkommens und gegenseitigen voneinander Lernens geplant. Für die Oase gibt es immer nur ein vergleichsweise sporadisch festgelegtes Programm, weil der Fokus hier auf den spontanen Austausch unter Studierenden und Vortragenden gelegt wird.[3] 2021 wurde die Oase wegen des digitalen Formats im Zuge der Corona-Pandemie als Programmpunkt in der Konferenzwoche für weniger stringente Vorträge und digitale Spiele genutzt.[7]

Sonderformate[edit | edit source]

Durch die Corona-Pandemie wurden nicht nur einige Formate abgeändert sondern 2021 auch 3 speziell angepasste ins Leben gerufen, um das digitale Programm zu erweitern. Dabei handelt es sich um die Foodlabhome-Abschlusskonferenz[8], das Zukunftsstadt-Magazin[9] und das Utopie Studio[10].

Der Salzkristall[edit | edit source]

Im Rahmen der Präsentationen der Projektgruppen können sich diese für einen Preis für die innovativsten und kreativsten Projektarbeiten bewerben.[11] Die Auszeichnung ist mit einer kleinen Prämie (wie zum Beispiel einen Kasten ChariTea Limonade) verbunden und wird von einer jährlich wechselnden Jury vergeben.

Kritik[edit | edit source]

. In diesem Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf Lünepedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Vor allem der Salzkristall als Auszeichnung ist in den letzten Jahren oft in Kritik geraten, da er nach Ansicht einiger Studierenden den Sinn der Projektarbeiten verzerrt. Er suggeriert das Vorhandensein von Verlierer*innen und Gewinner*innen und ruft eine Hierarchie unter den präsentierten Projekten hervor. Einige Gruppen verzichteten deswegen in den vergangenen Jahren trotz vielversprechender Gewinnaussichten auf die Teilnahme an der Auswahl.

Weblinks[edit | edit source]

Einzelnachweise[edit | edit source]

  1. https://www.leuphana.de/college/studienstart/konferenzwoche/archiv.html Website der Leuphana Universität Lüneburg. Abgerufen am 15. Mai 2021
  2. https://www.leuphana.de/college/studienstart/konferenzwoche.html Website der Leuphana Universität Lüneburg. Abgerufen am 17. Mai 2021.
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 https://www.leuphana.de/college/studienstart/konferenzwoche/archiv/konferenzwoche-2020.html#c684938 Website der Leuphana Universität Lüneburg. Abgerufen am 12. Mai 2021.
  4. Seminarplena Konferenzwoche 2021https://www.leuphana.de/fileadmin/user_upload/college/konferenzwoche/Konferenzwoche_2021/Seminarplena_Programm_FINAL.pdf Leuphana Universität Lüneburg. Stand 19. Februar 2021
  5. https://www.leuphana.de/college/studienstart/konferenzwoche/archiv/konferenzwoche-2020.html#c684934 Website der Leuphana Universität Lüneburg. Abgerufen am 18. Mai 2021.
  6. https://www.leuphana.de/college/studienstart/konferenzwoche/programm.html#c688902 Website der Leuphana Universität. Abgerufen am 18. Mai 2021.
  7. https://www.leuphana.de/college/studienstart/konferenzwoche/programm.html#c689084 Website der Leuphana Universität Lüneburg. Abgerufen am 18. Mai 2021.
  8. https://www.leuphana.de/college/studienstart/konferenzwoche/foodlabhome-abschlusskonferenz.html Website der Leuphana Universität Lüneburg. Abgerufen am 18. Mai 2021.
  9. https://www.leuphana.de/college/studienstart/konferenzwoche/zukunftsstadt-magazin.html Website der Leuphana Universität Lüneburg. Abgerufen am 18. Mai 2021.
  10. https://www.leuphana.de/college/studienstart/konferenzwoche/utopie-studio.html Website der Leuphana Universität Lüneburg. Abgerufen am 18. Mai 2021.
  11. https://www.leuphana.de/college/studienstart/konferenzwoche/der-salzkristall.html Website der Leuphana Universität Lüneburg. Abgerufen am 16. Mai 2021