Actions

Busverkehr

From Lünepedia

Revision as of 21:32, 14 March 2021 by LB (talk | contribs) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{#seo:|description=Busverkehr in Stadt und Landkreis Lüneburg}} Im '''Stadtgebiet''' betreibt der zuständige Verkehrsbetrieb KVG insgesamt '''16 Stadtbuslin…“)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)

Im Stadtgebiet betreibt der zuständige Verkehrsbetrieb KVG insgesamt 16 Stadtbuslinien.[1] Das City-Ticket der Deutschen Bahn ist für den gesamten Stadtverkehr gültig. Die ländliche Anbindung erstreckt sich über eine Vielzahl weiterer Linien, welche den gesamten Landkreis abdecken. Im gesamten Landkreis gelten die Tarife des HVV. Hauptumstiegspunkte zwischen den einzelnen Buslinien sind der ZOB, mit Anbindung an den Bahnverkehr, und der Sande. Zu touristischen Zwecken werden in der Sommersaison das Heide-Shuttle und der Heide-Radbus angeboten. Beide Angebote sind kostenlos.

Tarife

Lüneburg und der Landkreis Lüneburg liegen im Tarifgebiet des HVV, welcher Partner des lokalen Busbetreibers KVG ist.

Preise[2]

Einzelfahrt (Citygebiet) 1,80€ (Bspw. ZOB -> Am Sande)
1 Zone 2,40€ (Bspw. ZOB -> Leuphana)
2 Zonen 3,10€ (Bspw. ZOB -> Südergellersen)

Geschichte

ZOB

ZOB am Lüneburger Bahnhof

Der ZOB – Kurzform für "Zentraler Omnibus-Bahnhof" – in Lüneburg befindet sich direkt am Gleis 1 des Bahnhofs. Fast alle Stadtlinien (bis auf die 5014) terminieren oder halten hier. Er ist aufgeteilt zwei Plattformen: Eine Plattform entlang des Gleises und eine Satellitenplattform daneben, welche beidseitig genutzt wird.

Am Sande

Der Platz Am Sande ist ein zentraler Ort in der Innenstadt Lüneburgs und dient gleichzeitig als zentrale Busstation. Ein großer Teil der Stadtlinien sowie auch ein Teil der ländlichen Linien läuft hier vorbei. Insgesamt vier Bushaltestellen (A-D) mit Sitzgelegenheiten sind hier vorhanden. In unmittelbarer Nähe befinden sich eine Vielzahl an Fahrradständern und die verkehrsberuhigte Innenstadt mitsamt der Einkaufsstraße Bäckerstraße.

Heide-Shuttle

Heide-Shuttle mit Fahrradanhänger

Das Heide-Shuttle steht als kostenloses Angebot der Lüneburger Heide GmbH in der Sommersaison (15. Juni bis 15. Oktober) täglich zur Verfügung, auch an Sonn- und Feiertagen. Die Busse, welche alle einen Fahrradanhänger mitführen, bedienen von ca. 9 Uhr bis 18 Uhr vier verschiedene Ring-Routen in und um die Lüneburger Heide. Stopps liegen im Naturpark Lüneburger Heide, an Bahnhöfen sowie in den umliegenden Dörfer und Städten.[3] Am westlichen Rand der Naturparks verläuft die Bahnlinie RB38, welche vom Betreiber ERIXX unterhalten wird. In Richtung Norden führt diese Linie nach Buchholz in der Nordheide und Harburg und Richtung Süden über Soltau und Walsrode nach Hannover.[4] Im Einzugsgebiet der Lüneburger Heide deckt der ERIXX zehn Bahnhöfe ab, welche nahezu alle an einen Ring des Heide-Shuttle angebunden sind. Ebenfalls hält der Shuttle an drei Bahnhöfen, durch welche die Bahnlinien RE4 und RB41 des Betreibers Metronom verlaufen.[5] Der Heide-Radbus ist ein Zubringer von Lüneburg aus zum östlichen Rand des Naturparks, wo ein Anschluss an den Heide-Shuttle besteht. Diese Route wird vom 1. August bis zum 10. Oktober frequentiert. Entsprechend des Namens ziehen auch die Busse dieser Linie einen Fahrradanhänger. Die Mitfahrt ist kostenlos.[6][7]

Weiterführende Links

Einzelnachweise